Unified Communication Mobil (Teil 2)

Instant Messaging und Präsenzanzeige per Handy, Smartphone und Tablet-PC


Personen- oder geräteabhängige Registrierung

Der XMPP-Client Benutzer kann jetzt entweder am Arbeitsplatz-PC oder unterwegs mit mobilem Endgerät Instant Messaging und Präsenz nutzen. Davor jedoch muss er sich am XMPP Server registrieren. Dafür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: In Abhängigkeit der Person oder in Abhängigkeit des genutzten Endgeräts. Erfolgt die Registrierung in Abhängigkeit der Person, wird der Benutzer einmal am Server registriert. Unabhängig davon, mit welchem Endgerät er sich jetzt von wo aus am Client anmeldet, ist sein Präsenzstatus „anwesend“ und die Kolleginnen und Kollegen wissen, dass sie ihn erreichen können. Erfolgt die Registrierung in Abhängigkeit des genutzten Geräts, wird der Benutzer  entsprechend mehrmals registriert, z.B. als „Benutzer Büro“ und „Benutzer Smartphone“. Die Kolleginnen und Kollegen sehen dann anhand der jeweiligen Präsenz, an welchem Gerät sie den Kollegen erreichen.

Fazit

„Immer und überall erreichbar – unabhängig von Zeit und Ort“ – das war anfänglich das Motto von Unified Messaging. Unified Messaging hat sich im Laufe der Zeit zu Unified Communications erweitert, aber das Motto gilt immer noch. Mit der An- und Einbindung von Präsenz und IM an und in die mobilen Endgeräte ist die IT dem Motto wieder einen Schritt näher gekommen: Die zeitasynchronen Medien wie E-Mail, Fax, SMS und Voice können mit Handy oder via Internet abgerufen oder abgehört werden. Darüber hinaus bieten Hersteller wie serVonic die Möglichkeit, auch zeitsynchrone Dienste wie Instant Messaging oder Präsenz immer und überall zu nutzen.


Copyright: serVonic GmbH
Stand: 19. Juni 2012


1 | 2

Expertenkommentar (Teil 2)

Wir sehen allerdings nicht nur die jetzigen Vorteile, auch für die Zukunft bietet XMPP die besseren Möglichkeiten. XMPP hat eine einfache Server – Server Kopplung. Dadurch wird es denkbar, unterschiedlichste Standorte von Unternehmen oder Firmen miteinander zu verbinden. Ebenso könnten auf dieser Basis zukünftig externe Dienste eingebunden werden, so dass Instant Messaging und Präsenz nicht mehr nur firmenintern, sondern auch im öffentlichen Netz genutzt werden könnte. Unserer Ansicht nach ist XMPP am Markt gerade dabei, sich als Standard gegenüber SIP/SIMPLE durchzusetzen:  Andere namhafte Hersteller wie Google Talk oder Cisco setzen ebenso auf XMPP und auch Microsoft hat sich mit Lync für den XMPP Standard geöffnet.

Impressum | AGB | © 2018 estos GmbH