Cloud Computing: Real-time Collaboration und IP Centrex (Teil 2)

Zusammenspiel, Varianten, Alternativen

von Sibylle Klein | serVonic GmbH | Public Relations


Managed Service

Für Unternehmen, die sich scheuen, ihre Daten für die Cloud zugänglich zu machen, aber trotzdem die Lösung nicht On Premises vorhalten möchten, gibt es eine Alternative: „Managed Services“. Hier werden auf ein Unternehmen abgestimmte Dienste, Anwendungen und Speicher in einem Rechenzentrum vorgehalten und für einen meist abgegrenzten Bereich der IT-Infrastruktur zur Verfügung gestellt: Ein Dienstleister betreibt für ein spezifisches Unternehmen beispielsweise RTC und IP Centrex. Die Unternehmensdaten werden in dem Fall beim Dienstleister im geschützten Raum vorgehalten, so dass der Zugriff auf die Daten unkritisch ist. Darüber hinaus kann der Managed Service Betreiber auf die speziellen Anforderungen des Unternehmens eingehen. Das Zusammenspiel zwischen RTC Server, RTC Client und IP Centrex bleibt wie gehabt: Die RTC Clients werden am PC Arbeitsplatz installiert, IP Centrex und RTC Server beim Dienstleister im Managed Service arbeiten über die entsprechenden Schnittstellen und Protokolle zusammen.

Hybrid Cloud

Hybrid Cloud bedeutet, dass ein Unternehmen Teile ihrer ITK-Funktionen aus der Public Cloud und andere als Managed Service bezieht und wieder andere On Premises vorhält. Ein Unternehmen kann so die Vorteile aller Möglichkeiten ausschöpfen und je nach individuellem Bedarf variieren. Manche Lösungen können relativ problemlos aus der Public Cloud bezogen werden. Dadurch kann hier der eigene Aufwand für Installation, Pflege und Wartung reduziert werden. Andere eignen sich eher als Managed Service, hier kann auf die individuellen Anforderungen des Unternehmens eingegangen werden und der Aufwand für Installation, Pflege und Wartung bleibt ebenfalls gering. Hält ein Unternehmen Lösungen On Premises vor, werden Installation und Administration im Haus erledigt.

Fazit

Es ist technisch möglich, nahezu die komplette ITK-Struktur eines Unternehmens aus der Public Cloud zu beziehen. Allerdings ist es deshalb nicht unbedingt auch sinnvoll. Speziell dann, wenn eine Software auf Unternehmensdaten zugreifen können muss, stehen Unternehmen der Public Cloud kritisch gegenüber. Alternativ können sie Managed Services nutzen oder die entsprechenden Lösungen direkt im Haus vorhalten. Die sogenannte Hybrid Cloud fasst diese Möglichkeit der Unternehmen, alle drei Varianten der ITK-Nutzung zu vermischen, zusammen.

Copyright: serVonic GmbH
Stand: 12. Mai 2015


1|2

Infos

Weitere Informationen zum Thema Computer Telefonie Integration finden Sie hier

Fachartikel

Kontakt

Sibylle Klein
+49 8142 4799-27

Gerne informieren wir Sie über weitere Fachartikel.

Impressum | AGB | © 2018 estos GmbH