Stadt Hamm setzt auf moderne Kommunikation mit den Bürgern

IXI-UMS und IXI-Call im Voice over IP-Umfeld

von Iris Walter | serVonic GmbH | Public Relations


Um die Kommunikationsinfrastrukturen in einem Netzwerk zu vereinheitlichen, hat sich die Stadt Hamm in Nordrhein-Westfalen schon vor einiger Zeit für die Migration von klassischer Telefonie auf Voice over IP entschieden. Um den Mehrwert der neuen Technologie auch optimal für die Kommunikation mit den Bürgern zu nutzen, entschied sich die öffentliche Verwaltung zusätzlich für den Einsatz von Unified Messaging und CTI. Die Wahl fiel auf die serVonic Lösungen IXI-UMS Unified Messaging Server und IXI-Call CTI Server. Heute nutzen alle 2000 Mitarbeiter der Stadt Hamm die Lösungen des Olchinger Softwareherstellers.


Stadt Hamm

Mit rund 180.000 Einwohnern gehört Hamm zu den 50 größten Städten Deutschlands. Heute arbeiten rund 2000 Mitarbeiter in der örtlichen Verwaltung. Mit dem Leitsatz „von der Verwaltungslogik zur Bürgerlogik“ versteht sich die kreisfreie Stadt im Herzen Westfalens als modernes Dienstleistungsunternehmen. Mit der Einführung von Voice over IP, Unified Messaging und CTI setzt die öffentliche Verwaltung dies auch erfolgreich in seinen Informations- und Kommunikationsstrukturen um.

Martin Knecht, Netzwerkmanagement Stadt Hamm. Quelle: Stadt Hamm

Die Anforderungen

Im Zuge einer neuen Standortplanung, wurde bei der Stadt Hamm vor einigen Jahren die Umstellung von klassischer Telefonie auf VoIP-Technologie beschlossen. „Der Zeitpunkt bot sich für die Migration auf die neue Technologie an, da auch Verkabelung und Strukturen neu geplant werden mussten,“ so Martin Knecht vom Netzwerkmanagement der Stadt Hamm. „Im Rahmen der Neuausrichtung war der Gedanke naheliegend, auch Unified Messaging und CTI gleich mit einzubinden.“ Bis zu diesem Zeitpunkt nutzten die rund 2000 Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung noch unterschiedliche Medien wie PC, Faxgerät und Telefon mit Anrufbeantworter für die Kommunikation. Mit dem Einsatz von Unified Messaging und CTI sollten den Mitarbeitern alle Kommunikationsmedien unter einer Oberfläche am PC bereitgestellt werden. Ganz oben auf der Anforderungsliste der Stadt Hamm an die gesuchten Lösungen standen die hohe Integrationsfähigkeit in die bestehende IT- und TK-Umgebung mit Microsoft Exchange und Voice over IP, die medienbruchfreie Be- und Weiterbearbeitung von Informationen sowie eine effektivere Abwicklung der Telefonie. An der öffentlichen Ausschreibung nahmen unter anderem die Stemmer GmbH als Systemintegrator und die serVonic GmbH als Hersteller teil. Als langjährige Partner haben die beiden Unternehmen bereits erfolgreich mehrere Projekte im Behörden-Umfeld realisiert. Martin Knecht über die Entscheidung: „Im Zuge intensiver Marktuntersuchungen haben wir uns schließlich für die Realisation durch Stemmer und serVonic entschieden, weil sie unsere Anforderungen am besten abdecken konnten.“

Die Lösungen: Unified Messaging mit IXI-UMS und CTI mit IXI-Call

serVonic IXI-UMS ist eine Unified Messaging Software, die bestehende Systeme um die Funktionen Fax, SMS, Voice Box und mobilen Zugriff erweitert. Technisch gesehen sind IXI-UMS Nachrichten nichts anderes als E-Mails mit entsprechendem Anhang. Eingehende Nachrichten werden über die Unified Messaging-Lösung aufbereitet und dem Benutzer unter der gewohnten Oberfläche in seinem Postfach zur Verfügung gestellt. Bei ausgehenden Nachrichten verhält es sich umgekehrt: Möchte der Benutzer beispielsweise ein Fax verschicken, kann er das Dokument wie gewohnt erstellen. Dieses wird von der serVonic Lösung verarbeitet und anschließend als Fax versendet. Die Integration der Lösung in das jeweilige Messaging System wie Microsoft Exchange oder IBM Lotus Domino erfolgt über den entsprechenden Connector. Für die Kommunikation nach außen kann IXI-UMS sowohl mit herkömmlichen ISDN TK-Anlagen als auch VoIP-basierten TK-Anlagen zusammenarbeiten. Die serVonic Third Party CTI-Lösung IXI-Call stellt dem Benutzer am Arbeitsplatz klassische Telefonie-Funktionen wie Multicall, Makeln, Rückfragen, Konferenz, Hotkey, Telefonieren direkt aus Datenbanken bzw. Kontakten heraus, Identifizierung eingehender Anrufe, Protokollierung aller Anrufe zur Verfügung. Ergänzend dazu stehen mit dem TAPI-Monitor Gruppenfunktionen wie Partnerleiste, Instant Messaging oder Abwesenheitsnotiz für eine verbesserte Inhouse-Kommunikation zur Verfügung. Die Funktionen können direkt vom PC aus gesteuert und von allen Mitarbeitern genutzt werden, die eine Verbindung zum Netzwerk haben. Aufwändige Telefonapparate mit Komfort-Funktionen sind nicht notwendig. Bei der Client-/Server-Lösung IXI-Call sind die Telefone nicht direkt mit dem Computer verbunden, sondern mit dem CTI Server, der sich mit der TK-Anlage verständigt: Die Zusammenarbeit der beiden Komponenten erfolgt über gängige Standards wie TAPI und CSTA. Die Anbindung an die genutzte Datenbank findet über Standards wie ODBC oder LDAP statt. Als clusterfähige Lösungen können IXI-UMS und IXI-Call auf parallel arbeitenden Systemen installiert werden und so eine hohe Ausfallsicherheit gewährleisten. „Die Lösungen werden dazu baugleich auf mehreren Rechnern installiert, die miteinander vernetzt sind. Fällt ein UM- oder CTI-Server aus, kann die Nachrichtenlast/CTI-Funktionalität über die anderen Server abgewickelt werden,“ so Jochen Klein, Technical Consultant und Geschäftsführer der Servonic GmbH über das Mehrrechnerkonzept. Je nach Anforderung lassen sich die Servonic Lösungen als standby- oder parallel-Clustering Architektur implementieren. [mehr]


1 | 2

Kurz notiert

TK-Anlage
Cisco UC Manager 7.0

Mailsystem
Microsoft Exchange 2007

serVonic Software
IXI-UMS Kernel 5.75
IXI-UMS Fax
IXI-UMS Voice
IXI-UMS Mobile
IXI-UMS Ex 2007 Connector
IXI-UMS VoIPconnect
IXI-Call 2.2

Stadt Hamm

Kontakt

Sibylle Klein
+49 8142 4799-27

Gerne informieren wir Sie über weitere Referenzen!

Impressum | AGB | © 2018 estos GmbH